Vater spielt mit Sohn im Garten

Baufinanzierungen

Das klassische Hypothekendarlehen

Wenn Sie Geld zur Finanzierung Ihrer Immobilie benötigen, dann können Sie gut auf ein Hypothekendarlehen zurückgreifen. Das vereint ein paar praktische Eigenschaften.

Eigentlich ist das Hypothekendarlehen ein Annuitätendarlehen. Das hängt zum einen damit zusammen, dass heutzutage nur noch sehr selten die Hypothek als Besicherung dieses Darlehens im Grundbuch Ihrer Immobilie verwendet wird - dort ist die Grundschuld üblich, so dass diese Darlehensform eigentlich Grundschulddarlehen heißen müsste. Außerdem beschreibt die Annuität die Funktionsweise dieser Darlehensform.

Tipps rund um das Hypothekendarlehen

Und die Funktionsweise ist so einfach, wie genial: Die Lücke in der monatlichen Rate, die die immer mehr abnehmende Restschuld bei einer reinen Zinsorientierung des Darlehens reißen würde, wird einfach durch zusätzliche Tilgung aufgefüllt. Das heißt, Ihre monatliche Rate bleibt immer gleich, Ihre Schulden nehmen aber viel schneller ab. Ein paar Tricks sollten Sie dabei beachten:

  • Lange Laufzeiten: Sofern Sie es sich leisten können - denn das kostet etwas Zinsaufschlag - sollten Sie das Darlehen so lange wie möglich laufen lassen, also zum Beispiel 15 oder 20 Jahre. Denn dann haben Sie potenziell einen großen Teil der Schulden bereits abgetragen. Und außerdem können Sie sich ganz in Ruhe um die Anschlussfinanzierung kümmern. Sie haben nämlich nach dem 10. Jahr Kreditlaufzeit die Möglichkeit, Ihr Darlehen ohne Vorfälligkeitsentschädigung zu kündigen.
  • Mehr Tilgung: Je höher Sie Ihren Anfangstilgungssatz wählen, desto schneller zahlen Sie den Kredit zurück. Und somit sind die Kreditkosten geringer. Auch Sondertilgungen haben einen sehr positiven Effekt. Achten Sie darauf, dass Sie diese regelmäßig kostenlos vornehmen können.
  • Restschuld: Es wird zwar viel mit Zinsen und Tilgung hantiert und geworben. Einen wirklich guten Kostenvergleich können Sie aber vor allem durch einen Blick auf die Restschulden erreichen. Denn das Darlehen, welches am Ende der Kreditlaufzeit am wenigsten Restschuld übrig hat, ist das günstigste.

Wichtig zu wissen: Die plakatierten Zinsen sind oftmals wenig realistische Anhaltspunkte für die Kosten eines Darlehens. Die Banken passen diese Zinsen nämlich entsprechend ihrer Risikokalkulation an. Dabei spielt es zum Beispiel auch eine Rolle, wie viel Eigenkapital Sie einbringen oder wie die Bank Ihre Bonität bewertet.

Praxistipp:

Auch die staatlichen Kreditprogramme der KfW funktionieren nach dem Prinzip eines Annuitätendarlehens. Außerdem können Sie diese prima mit Ihrer Bankfinanzierung kombinieren.

© 11/2017, Haufe-Lexware GmbH & Co. KG
Ein Service der DSL Bank.

Um die Webseite und Services für Sie zu optimieren, werden Cookies verwendet. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

DSL Bank - eine Niederlassung der DB Privat- und Firmenkundenbank AG © 2019